Infra-Tagung 2017: Schweizer Infrastrukturbau – fit und fair?

Veranstaltungen > Infra-Tagung 2017: Schweizer Infrastrukturbau – fit und fair?

Infra-Tagung 2017

Ist der Schweizer Infrastrukturbau fit und fair? Dieser Frage ging die Infra-Tagung nach. Der harte Wettbewerb, tiefe Margen und zunehmende Regulierungen fordern die Schweizer Infrastrukturbauer. Wie ist es in der Branche um die Fairness im Kampf um Projekte und Preise, um Aufträge oder Nachträge bestellt? Sind Unternehmer, Planer und Bauherren beweglich und fit, um ihre Zukunft aktiv und erfolgreich zu gestalten?

Infra-Tagung vom 26. Januar 2017 im KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern.

Die schriftlichen Referate und die Präsentationsfolien finden Sie unten bei den Referenten.

Communiqué zur Tagung

 

Noch viele mehr Bilder von der Infra-Tagung 2017

Sponsoren und Aussteller

Referate

Für eine Infrastrukturpolitik mit sportlichen Zielen

9:15 Uhr - Urs Hany - Präsident Infra Suisse

Mehr lesen

Wimbledon oder Hinterhof – wo stehen unsere Nationalstrassen?

9:30 Uhr - Jürg Röthlisberger - Direktor Bundesamt für Strassen (ASTRA)

Mehr lesen

100m-Sprint oder Marathon? Beides!

9:55 Uhr - Urs Leuthard - Redaktionsleiter Tagesschau und Projektleiter Newsroom, Schweizer Radio und Fernsehen SRF

Mehr lesen

Projektallianz: Wenn alle Teams aufs gleiche Goal spielen dürfen

11:15 Uhr - Stephan Grötzinger - Leiter Projekte SBB

Mehr lesen

Infrastrukturen bauen ohne Digitalisierung ist wie Eishockey spielen ohne Stock

11:40 Uhr - Reto Hagger - Mitglied der Geschäftsleitung der Gruner Gruppe

Mehr lesen

Olympischer Gedanke und Dopingvorwürfe im Infrastrukturbau

12:05 Uhr - Matthias Forster - Geschäftsführer Infra Suisse

Mehr lesen

Auskünfte

Infra Suisse
Geschäftsstelle
044 258 84 90
[javascript protected email address]