Infrastrukturbauer

Die Mitglieder von Infra Suisse sind im Tiefbau, Strassenbau, Untertagbau, Spezialtiefbau oder Rohrvortrieb tätig. Sie bauen nicht nur auf, sondern auch unter dem Boden. Beispielsweise Strassen, Bahntrassen, Fundamente, Brücken, Über- oder Unterführungen, Tunnel oder Hangsicherungen.

Strassenbau

Was täten wir nur ohne die Strassen? Etwa 80 Prozent des Verkehrsvolumens wird in der Schweiz auf den Strassen abgewickelt.

Mehr lesen

Tiefbau

Die Tiefbauer sind keine Hochstapler. Das haben sie auch gar nicht nötig. Schliesslich belaufen sich die jährlichen Ausgaben für den Tiefbau in Schweiz auf rund 10 Milliarden Franken.

Mehr lesen

Spezialtiefbau

Die Grund- und Spezialtiefbauer sorgen für Stabilität und Sicherheit. Mit ihrer Arbeit verbessern und stützen sie den Baugrund für ein Gebäude, eine Brücke, ein Bahntrassee, eine Strasse oder eine Flussverbauung.

Mehr lesen

Untertagbau

Die Schweiz, das Land der Löcher! Ohne Käse: In den Schweizer Bergen wurden bis heute schätzungsweise 1200 Tunnel und Stollen gegraben. Die Länge aller Tunnels beträgt etwa 1600 Kilometer. Die Strecke Zürich-Rom und zurück ist etwa gleich lang.

Mehr lesen

Rohrvortrieb

Stellen Sie sich vor, vor Ihrem Haus wird gebaut und keiner merkt etwas. Grabenbau ohne Graben, das ist Rohrvortrieb. Fern von frei fliessendem Verkehr und friedliebenden Anwohnern werden Leitungen und Rohre durch den Untergrund gepresst.

Mehr lesen