Der Schneemann und seine Rübennase

Publikationen > Kolumnen > Der Schneemann und seine Rübennase

Wieso ist die Nase des Schneemanns immer ein Rüebli? Was ist seine tiefere Bedeutung, der wahre Grund seines Daseins? Die Rübennase des weissen Kerls ist vor allem eines: Ein Kommunikationsmittel.

Apropos Kommunikation: Man sagt, dies sei nicht das Heimterrain von Bauunternehmen. Ja, die gesamte Baubranche bewege sich im Bereich der Kommunikation so unbeholfen wie eine Stockente auf dem Glatteis. Bauleute seien dem Handwerk verpflichtet, auf Konstruktion und Technik ausgerichtet und weniger von Schall und Rauch der Werbung angetan. Stimmt das wirklich?

Nein, das ist längst Schnee von gestern. Baufirmen haben erkannt, dass eine gute Kommunikation nicht nur gegenüber den Mitarbeitenden, sondern auch nach aussen von zentraler Bedeutung ist. Vor allem auch dann, wenn sie Bauten von öffentlichem Interesse, also Strassen, Brücken oder Tunnels erstellen. Vielleicht kommunizieren Baufirmen etwas bodenständig. Sich am Boden orientieren macht – bei Infrastrukturen wie auch bei Schneemännern – durchaus Sinn. Denn gute Kommunikation hat immer glaubwürdig zu sein. Ein Schneemann gehört nun einmal in den Winter. Dann ist er glaubwürdig. Im Juli ist er fehl am Platz.

Ein gutes Image fällt nicht vom Himmel wie Schneeflocken. Deshalb tut die Baubranche einiges, um zu erklären, wer sie ist und was sie kann. Gerade bei der Nachwuchswerbung braucht es eine glaubwürdige Kommunikation. Auch da tun die meisten Bauunternehmen einiges. Auf bauberufe.ch zum Beispiel, der Plattform für Berufe im Verkehrswegbau, werben die Firmen attraktiv mit Fotos und Filmen um die Jugendlichen. Das tun sie auch auf ihren eigenen Websites.

Gute Kommunikation ist keine Wortlawine, sondern das passende Wort zur richtigen Person. Stets auf der Suche nach dem richtigen Text ist auch Tim Rutschi. Tim ist Strassenbauer. Letzten Sommer hat er an der Berufsfachschule Verkehrswegbauer seine Lehre abgeschlossen. In seiner Freizeit rappt er, jongliert also mit Rhythmus und Wörtern über sein Leben und seine Arbeit. Wie das tönt, kann man sich auf strassenbauer.ch anhören. Ob Tim es einmal in die Hitparade schafft, wird sich zeigen. Möglich, dass bis dahin noch einige Schneemänner in der Frühlingssonne ihre Leben lassen müssen.

Übrigens: Das Rüebli im Gesicht des Schneemanns ist aus zwei Gründen ein perfektes Kommunikationsmittel. Erstens wirkt ein Broccoli irgendwie unpassend und zweitens zeigt die Karotte, wo beim Schneemann vorne ist. Das ist wichtig. Und macht den kalten Gesellen irgendwie sympathisch…