Nichts ist so sicher wie das Ende

Veranstaltungen > Infra-Tagung 2019: Ach, du liebe Zeit! > Nichts ist so sicher wie das Ende

Dr. Daniel Büche, Leiter Palliativzentrum, Kantonsspital St. Gallen

Das Leben auf dieser Welt ist endlich. Wann wir sterben, wissen wir nicht. Wie gehen Menschen am Lebensende damit um? Und was können wir von ihnen lernen?

Informationen zur Person

Daniel Büche ist seit 2002 Oberarzt «Palliative Care» am Kantonsspital St. Gallen. Der fünffache Vater absolvierte am Kings College in London den Masterstudiengang «Palliative Care and Policy». Seit 2006 engagiert er sich beim Aufbau der interdisziplinären Schmerzsprechstunde und des Schmerzzentrums am Kantonsspital St. Gallen. 2012 wurde er zum Leiter des Palliativzentrums und Leitenden Arzt des Schmerzzentrums am Kantonsspital ernannt. 2014 schloss er ein weiteres Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien mit dem Master of Science «Interdisziplinäre Schmerzmedizin» ab.

Die Schwerpunkte von Büche liegen in der interprofessionellen und interdisziplinären Zusammenarbeit und der Schmerztherapie. Sein besonderes Interesse gilt der Verknüpfung zwischen Medizin und Geisteswissenschaften, was gelegentlich ganz neue Dimensionen in der Patientenbetreuung eröffnet. Zudem ist der Palliativmediziner vielfältig als Dozent in Palliative Care und Schmerzmanagement tätig. Er übt Lehrtätigkeiten an den Fachhochschulen St. Gallen und ZHAW sowie den Universitäten Bern und Basel aus. Darüber hinaus bietet er diverse Basis- und Spezialistenkurse in Palliative Care und Schmerzmanagement an.