Ja zur Energiestrategie bietet Chancen für den Infrastrukturbau

Politik > Ja zur Energiestrategie bietet Chancen für den Infrastrukturbau

Am 21. Mai 2017 hat eine deutliche Mehrheit des Stimmvolks das revidierte Energiegesetz angenommen und damit die Grundausrichtung der neuen Energiepolitik des Bundes bestätigt. Infra Suisse ist über den Volksentscheid erfreut. Die Energiestrategie 2050 bietet den Schweizer Infrastrukturbauer Chancen, die es zu packen gilt.

Das neue Energiegesetz dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und die erneuerbaren Energien zu fördern. Zudem wird der Bau neuer Kernkraftwerke verboten. Die Schweiz kann so die Abhängigkeit von importierten fossilen Energien reduzieren und die einheimischen erneuerbaren Energien stärken. Das schafft Arbeitsplätze und Investitionen in der Schweiz.

Vorgesehen ist, die Fördermassnahmen für erneuerbare Energien und die Gebäudesanierung neu zu gestalten. Zudem wird auch der Bau grosser, effizienter Wasserkraftwerke finanziell unterstützt. Die staatliche Förderung wird aber nicht einfach ausgebaut. Das bisherige Konzept der kostendeckenden Einspeisevergütung etwa soll endlich befristet werden: Ab dem sechsten Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes werden keine neuen Anlagen mehr ins Fördersystem aufgenommen und 2031 sollen auch Einmalvergütungen und Investitionsbeiträge gestoppt werden.

Neben der Stromproduktion aus nachhaltigen Quellen benötigt die Schweiz auch eine Erneuerung und Anpassung des Stromtransportnetzes. Als Bindeglied zwischen Produktion und Verbrauch ist dies für eine sichere und effiziente Versorgung von zentraler Bedeutung. Dafür werden in den nächsten Jahrzehnten milliardenschwere Infrastrukturprogramme nötig sein.

Heute sind die Verfahren für den Um- und Neubau von Stromkraftwerken und -transportnetzen langwierig. Diese werden mit dem neuen Energiegesetz endlich beschleunigt, indem etwa der Zugang ans Bundesgericht beschränkt wird. Damit wird einer zentralen Forderung der Bauwirtschaft Rechnung getragen. Daher hat sich Infra Suisse klar für die Energiestrategie 2050 ausgesprochen.

Mehr über die Energiestrategie 2050 erfahren