Rücktritt des Präsidenten von Infra Suisse

Aktuelles > Communiques > Rücktritt des Präsidenten von Infra Suisse

Claudio Giovanoli hat dem Vorstand an der Sitzung vom 20. September 2018 seinen Rücktritt als Präsident und aus dem Vorstand von Infra Suisse bekannt gegeben. Mit der Insolvenz der Hirzel AG Mitte September 2018 sei klar geworden, dass er im Moment voll und ganz für seine Unternehmensgruppe und Mitarbeitenden da sein muss. Er hat sich darum schweren Herzens entschieden, als Präsident und aus dem Vorstand zurückzutreten.

In Absprache mit dem Vorstand wurde ein Rücktritt per 20. September 2018 festgelegt. Der Vorstand beschloss zudem folgende Massnahmen:

  • Bis ein Nachfolger gewählt ist, steht Vizepräsident André Schär den Mitgliedern von Infra Suisse als erste Ansprechperson zur Verfügung. Verpflichtungen des Präsidenten werden ad interim von den Vorstandsmitgliedern wahrgenommen.
  • Eine Taskforce bestehend aus dem Vizepräsidenten André Schär, den Vorstandsmitgliedern Felix Mann und Hanspeter Stadelmann sowie dem Geschäftsführer Matthias Forster beginnt umgehend mit der Suche nach einem Nachfolger. An der Versammlung vom 7. Mai 2019 wird der Vorstand den Mitgliedern einen Präsidentschaftskandidaten vorschlagen.
  • Damit die Interessen der Infrastrukturbauer im Zentralvorstand des Schweizerischen Baumeisterverbandes auch während der Vakanz vertreten sind, verbleibt der ehemalige Präsident von Infra Suisse, Urs Hany, bis zur Wahl eines Nachfolgers im Zentralvorstand.
  • Der Vorstand hält fest, dass der Betrieb der Berufsfachschule Verkehrswegbauer in Sursee durch den Rücktritt des Präsidenten nicht beeinträchtigt ist.

Der Vorstand drückt sein Bedauern über den Rücktritt von Claudio Giovanoli aus, zeigt aber auch Verständnis für seine Situation und grosse Achtung vor seinem Verantwortungsbewusstsein.

Kontakt Geschäftsführer

Matthias Forster
058 360 77 70
078 753 39 53
[javascript protected email address]

Kontakt Vizepräsident

André Schär
044 745 23 30
[javascript protected email address]