Berufsbroschüren im Gaming-Look

Aktuelles > Communiques > Berufsbroschüren im Gaming-Look

Wer junge Leute erreichen will, muss mit der Zeit gehen. Grund genug, die alten Berufsbroschüren für den Infrastrukturbau zu überarbeiten. Die neuen überzeugen mit viel weniger Text, Links zu Informationen im Internet und einer Gestaltung im Gaming-Look.

Die alten Berufsbroschüren hatten immerhin 10 Jahre auf dem Buckel. Zeit also für ein neues Design. Infra Suisse hat dafür zusammen mit der Zürcher Agentur jim & jim die fünf Broschüren komplett überarbeitet und neu gestaltet. Strassen-, Grund-, Gleisbauer, Pflästerer sowie Industrie- und Unterlagsbodenbauer sehen jetzt aus, als wären sie einem Game entsprungen.

Die Agentur mit Erfahrung bei der jungen Zielgruppe überzeugte mit der Idee, Elemente aus der Gaming-Welt für die Berufswerbung zu nutzen. Um Jugendliche anzusprechen wurden statt der üblichen Fotos Avatare verwendet. Diese wie auch die Baustellen-Umgebungen wurden von den Zürcher Vaudeville Studios entworfen. Der Stil erinnert an Spiele wie Fortnite und ermöglicht Jugendlichen eine starke Identifikation mit dem Thema und den Berufen. Damit heben sich die Broschüren der Infrastrukturbauer bewusst von allen anderen ab.

Das Internet ist auch bei der Berufswahl längst zur wichtigsten Informationsquelle avanciert. Doch bei aller Vorliebe zum Digitalen gibt es die Broschüren weiterhin in gedruckter Form. Berufsberatungsstellen, Schulen, Eltern und Lehrbetriebe setzen auch im digitalen Zeitalter weiterhin auf diese. An heutige Bedürfnisse wurden aber Inhalt, Design, Umfang und Format angepasst. Sie sind nun im handlichen A5-Format gehalten und nur noch vierseitig. Die Inhalte wurden deutlich gekürzt, die Sprache ist knapp und pointiert. Eine übersichtliche Gestaltung mit Icons und Grafikelementen ermöglicht zudem eine leichte Orientierung.

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass Computer-Games bei den Oberstufenschülerinnen und -schülern eine der häufigsten Freizeitbeschäftigung sind. Die zeitgemässe Aufmachung der Broschüren dient somit auch dem klaren Ziel: Das Image der Berufe zu fördern und so die Zahl der Lernenden in der Grundbildung langfristig stabil zu halten. Die neuen Materialien führen vor Augen, dass die Berufe im Infrastrukturbau attraktiv und zukunftsfähig sind sowie gute Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten bieten. Die Broschüren bringen dafür die wichtigsten Aspekte des jeweiligen Berufs auf den Punkt und zeichnen ein positives und realistisches Bild von der täglichen Arbeit. Aufgeführt werden ausserdem die Anforderungen und Ausbildungen. QR-Codes führen zu Videos und anderen Inhalten im Internet.

Die fünf Broschüren sind im gleichen Layout gehalten, trotzdem aber durch die Figuren und unterschiedliche Baustellen klar unterscheidbar. Alle Broschüren liegen wie gewohnt auf Deutsch, Französisch und Italienisch vor und können seit Juli kostenlos im Infra-Suisse-Shop online bestellt werden. Weiterführende Informationen zu den Berufen und die Lehrstellensuche finden sich auf bauberufe.ch.

Weitere Informationen

Auskunft

Infra Suisse
Geschäftsstelle
058 360 77 77
[javascript protected email address]